· 

guten Morgen Cov 19 Ironie

*inspired by life 🌸 Christines Wort.Welten*


Guten Morgen Ironie...
Guten Morgen schöne verrückte Welt…

 

Kann mir mal bitte jemand sagen, welche der unzähligen

Verschwörungstheorien jetzt die wirklich ganz sicher richtige ist?

Welchen Kreativ Online Kurs ich auf keinen Fall versäumen darf um ja kein Potential in mir unvergeudet zu lassen.

Und um welche Uhrzeit wir jetzt klatschen und gemeinschaftlich universell meditieren ohne damit aus Versehen den Teufel anzubeten.

Welchen Fernsehsender ich sicherheitshalber während der Werbe.Zeiten auf stumm schalten soll. … weil den öffentlich rechtlichen Sendern ist ja sowieso eher nicht so ganz zu vertrauen. Oder doch? Oder doch nicht?

 

Was für eine Überflutung aller Gedanken Konstrukte.

Was für eine Möglichkeit, dass hinter all dem vielleicht die Wahrheit stecken könnte und wir sie alle nicht erkennen. Weil wir einfach kein Vertrauen mehr in das Leben, in die Politik, in die Natur, in die Wissenschaft, in die Grenzwissenschaften, in die Paralleldimensionen haben.

 

Sogar die schöne glitzernde „alles wird gut“ Welt der 5. Dimension hat sich in meinem Vorgarten noch immer nicht eingestellt.

Verdammt aber auch.

 

Die Angst hat in diesen Tagen ganz neue Gesichter bekommen. Auch die Kontrollsucht. Auch der Wunsch nach

„Teil sein“ von einer Gemeinschaft die auf einmal noch virtueller wird.

Die Angst hat in diesen Tagen eigentlich gar kein Gesicht, sondern ist ein Feld rund um ein paar Worte, die wir Covid 19 oder Corona oder Sars II nennen.

Es ist ein Energie.Raum der sich global über die Welt ausgedehnt hat. Ein Energie.Raum der soviel Raum für vieles lässt. Über so viel über was wir noch gar nicht nachgedacht haben. Mein kreativer Geist könnte aus dem Stehgreif sofort drei neue Theorien dieser „brave new world“ herauszaubern. … und ich lasse es, weil ich denke, dass auch das verlorene Energie wäre.

 

Die einen „flüchten“ aus ihrer Angst und wollen so gerne eine schwarz/weiß Lösung für das Leben haben.

Die anderen „bekämpfen“ ihre Angst und wollen so gerne, dass eine Ideal.Realität endlich entstehen darf. Mit aller Gewalt und ohne Rücksicht auf Verluste. Zumindest ohne Rücksicht auf Gefühle, Sehnsüchte, Ängste oder

sonstiger Emotionen.

Ein paar wenige „verharren“ in einer Schockstarre und meditieren einfach den ganzen Tag. … hab ich gehört. Ich kenne  zwar keinen, aber gerüchteweise soll es sie geben.

Und nein, ich kenne auch keinen Corona Erkrankten oder einen der Verstorbenen oder irgendjemanden der in den Test.Laboren arbeitet.

Aber ich kenne Krankenschwestern und Ärzte. Die sehe ich in ihrem Wirken. Auch die der Intensivstationen. Die Patienten begleiten durch eine Zeit, die beide Seiten so noch nicht erlebt haben. Die Kranken und die Helfer.

Trotzdem glaube ich an das Gute in der Menschheit. Auch dann wenn das Böse seine knallbunte Marketing Kampagnen

fix nicht eingestellt hat.

 

In meinem Facebook Newsfeed hatte ich vor kurzem gelesen, dass „alternative Medien in dem Sinn vertrauensvoller sind, da sie ja kein Interesse an falsch Meldungen haben, weil sie ja keine Profit dadurch hätten“. Mmhhh? Wirklich?

Ich glaube an das Gute der Menschheit, weil wir eine Diskussion in einer Zeit führen, die Menschenleben in den Vordergrund stellt. Nicht die Lebensqualität von Menschen. Sondern das Leben.

Anders als noch vor Kriegsgenerationen vor uns. In unserer 1. Welt und in der 2. Welt und in der 3. und 4. und 5. Welt. Stimmt doch? Oder? Zumindest sehen wir nach und nach hin, dass in anderen Kontinenten Menschen aufgrund von Hunger und Durst sterben.

 

Ich frage mich, was für eine freiwillige Veränderungswelle sich in der Welt auf so eine Art & Weise leben hätte lassen um eine Ozonloch zu verkleinern. um einen Wandel in der ökologischen und ökonomischen Sicht herbeizuführen, die nicht mehr die Steigerung eines Brutto-Inlands-Produkt als „Erfolg“ zu sehen, anstatt einen „grünen Fussabdruck“ zu hinterlassen.

 

Das Leben ist nicht schwarz/weiß. Das Leben ist in Wirklichkeit nicht mal in * Liebe * Beruf * Finanzen * Hobby * Gesundheit * Wahrheit * Betrug zu gliedern. Da sind wir noch weit entfernt von einem Tellerrand hinter dem eine Lösung liegen wird. Wo bleiben denn da die Wirtschaftsbündnisse, die alle die Welt retten wollen, aber den hauseigenen Aktionären auf jeden Fall ihren Gewinnzuwachs zusichern.

Wo bleiben denn da Menschenrechte in Regionen auf der Welt die dieses Wort nicht mal buchstabieren können. Wort wörtlich nicht buchstabieren können, weil freie Bildung nicht verfügbar ist. Auch nicht für Buben, die zu Männern werden und ein kriegerisches Leben auf Lügen aufbauen.

 

Ich glaube an das Gute im Menschen. Und an unsere Bildung und Wissen, dass wir mit Logik, Hausverstand und Weiterentwicklung Licht in das Unerklärbare bringen können. Weil wir eine Generation von Fragestellern sind, die all das auch hinterfragen dürfen. Weil wir genau die Generation sind, die *füreinander da ist. Weil wir eine Generation an open.source *miteinander sind.

 

Ich denke darüber nach, wer ich sein will wenn die Krise vorbei ist.

Ich denke darüber nach, warum das Retten von Menschenleben eine Krise ist.

Ich denke darüber nach, wer weltweit Regierungen zu einem nahezu identen Handeln bewegen kann.

Ich denke darüber nach, warum ich keinen Zoom Link zu dem schamanischen Heilkreis bekomme, obwohl ich ja gesagt habe, dass ich dabei sein will. um die Welt zu retten. um die Zeit zu nutzten, dass ich zumindest mich rette. …
und merke, dass ich Angst bekomme vergessen zu werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Über uns

Über das Herzens.Projekt Frauen-Kraft.

Über die Möglichkeit Teil davon zu sein. 

Über uns alle, die die Farben in diese Welt bringen.

Leserinnen. Bloggerinnen. Expertinnen

weiterlesen

Fragen  &  ANregungen  &  Kontakt