Wort.Welten - Blog

Geschichten aus dem Leben . von Frauen & für Frauen

Inspiration . Mutmacherei . Vorbild . Nachdenken . lachen


Unanständige  Weihnachtsdeko

ja, das wusste ich schon von früher, dass es unterschiedliche Christkinder gibt. ... das habe ich immer beobachtet. weil sonst würde es ja auch nicht in allen Wohnzimmern an Heilig Abend anders aussehen.

14.12.2018

"Wenn es um Weihnachtsdeko geht, dann bin ich immer so zweigeteilt. Ich lieebee es sie zu sehen. und ich ignoriere sie so gut wie es geht, wenn es um mein eigenes Haus geht. ... so gut wie geht, bedeutet, dass ich irgendwann eine Art von "schlechtem Gewissen" bekomme wenn ich nicht dekoriere. so auf die Art, als wäre es etwas unanständiges, es nicht zu tun. 

 

... das hat sicher was damit zu tun, dass meine Eltern und ich den Heiligen Abend immer in unserem Haus in Tirol verbracht haben und nicht in unserem Alltags-Zuhause. Dort in Tirol war dann immer alles super schön geschmückt und dekoriert und überhaupt sehr tiefenentspannt... Das hatte damals jedes Jahr das Christkind gemacht. ... gerüchteweise hat irgendwann mein Papa auch mitgeholfen. ... aber ich war bei dem Thema immer voll aus dem Schneider... 

 

... unser Haus in Tirol gibt es nicht mehr. das ist sehr schade. und heute in meinem jetzingen zuhause ist das Christkind irgendwie der Meinung ich wäre selbst für die Weihnachtsdeko zuständig. ...

 

ja, das wusste ich schon von früher, dass es unterschiedliche Christkinder gibt. ... das habe ich früher schon immer beobachtet. weil sonst würde es ja auch nicht in allen Wohnzimmern an Heilig Abend anders aussehen. 

 

Ich habe beschlossen, dass ich einen Brief ans Christkind schreibe und ich mir wünsche, dass es wieder diese Zusatzaufgabe der Weihnachtsdeko mitübernimmt. Das wäre echt sehr super. richtig super super! ... ja eh, den Weltfrieden wünsche ich mir auch. meinen Herzenswunsch sowieso. und ein halt bisschen rosarote Weihnachtsdeko mit zauber*blink*blink."

 

with LOVE . Christine


Fragen  &  ANregungen  &  Kontakt