Yoni . massage

Frau Sein . Die Göttin in dir . Antriebsenergie . Verschmelzung

Yoni ist eine Bezeichnung aus dem Sanskrit für den inneren und äußeren Genitalbereich der Frau. Sie bedeutet übersetzt: Ursprung, Quelle, Tor ins Leben und Tempel der Göttin. 

 

Die Yonimassage ist somit eine Ganzkörpermassage, die auch den Intimbereich der Frau miteinbezieht. In achtsamer und absichtsloser Weise wird dabei sowohl die Vulva (der äußere Bereich der Yoni), als auch die innere Yoni berührt, gehalten und massiert.

 

Die empfangende Frau ist eingeladen, in einen tiefen Kontakt mit sich selbst zu gehen. Zu spüren und zu fühlen, was ihr guttut.

 

Für so manche Frau ist das eine intensive Form von Selbsterfahrung und ein Weg sich darüber mitzuteilen.

 

 

 

 

„Ich finde es essentiell, dass wir den Frauen, die zu uns kommen, den Weg zu sich selbst zeigen. Wo sie wieder vereint sind mit ihrer Yoni, mit ihrer Lust, mit ihrer urweiblichen Kraft und Schöpfermacht.“ Nhanga Ch. Grunow

In der Yonimassage haben sich zwei Hauptrichtungen entwickelt.

 

Einmal das begleitete Erkunden der eigenen Lust. Das Ziel ist dabei nicht der Orgasmus, sondern das Erleben der ganz individuellen Wellen von Lust und Ekstase. Die empfangende Frau ist eingeladen, ihr ganz ureigenes Potenzial an Körperlust zu erforschen und über Atem, Bewegung und Stimme auszudrücken.

 

Die zweite Hauptrichtung wird als Yoni-Heilmassage oder auch als „Prozessbegleitung in der Yonimassage“ beschrieben.

 

Moderne Körpertherapien gehen davon aus, dass in unseren Zellen weit mehr gespeichert ist als nur die Erbinformation. Sie sprechen von Zellerinnerungen.  

Verletzende Erfahrungen aus der eigenen Sexual-Biographie, aus der Geschichte unserer direkten Ahnen und auch aus dem morpho-genetischen Feld können durch Berührung und durch die dahin geleitete Aufmerksamkeit aus den Körperzellen wieder erinnert, gefühlt und bearbeitet werden. Das fühlt sich für die empfangende Frau oftmals sehr erleichternd und befreiend an.

 

 

Absichtslos und einfühlsam werden so im Verlauf mehrerer Massagesitzungen alle Bereiche der Yoni massiert und erkundet, und Frau kann immer wieder die Erfahrung machen, wie sich Stellen von Taubheit und Missempfindung verändern in Bereiche von ursprünglicher Lust und kraftvoller Sensibilität.

Eine kurze Ruhepause mit der Gelegenheit zum Nachspüren und ein reflektierendes Nachgespräch runden das Erleben der Yoni-Massage ab. 

 

Frau sollte also mindestens drei Stunden dafür einplanen.

 

Die Yoni-Massage ist besonders geeignet für Frauen, die den Wunsch haben sich in ihrem sexuellen Erleben zu erforschen, sich für mehr Lebendigkeit und Lust zu öffnen und ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Oftmals führt diese Massage direkt an zentrale Lebensthemen, die sich auf körperlicher, emotionaler und spiritueller Ebene zeigen können.



Frauenkraft Expertin

Inari H. Hanel

Gesundheitspraktikerin BfG- Sexualcoaching – Frauenmassage – DGAM-Dozentin für Sexualkultur

Frauenmasseurin, Vorträge, Seminare, Einzeltermine

Ruchtastraße 5

94161 Ruderting (Passau)

0049 / 171 5734 344

inari@inari-sexualkultur.de

www.inari-sexualkultur.de

"Herzlich willkommen, Sexualkultur bedeutet für mich, dass wir im sinnlich-lustvollen Erleben unsere ganz individuellen Besonderheiten erforschen und entwickeln in Wertschätzung für uns und für die anderen.

 

Meine gesundheitspraktische Arbeit im Bereich von Körperfreude und Körperlust dient der Selbsterfahrung  und dem aktiven Lernen für eine gesunde Sexualkultur.

 

Als Frauenmasseurin begleite ich Frauen auf dem Weg in die eigene Tiefe. Durch ihre Achtsamkeit und die Absichtslosigkeit ihrer Berührung unterstützt sie einfühlsam die dabei entstehenden Bewussheits- und Wachstumsprozesse."



Inari H. Hanel

Frauenmassage Dozentin Sexualkultur

94161 Ruderting

www.inari-sexualkultur.de

 

Susanna  Perl

vedische Massage

Karmaknoten

9850 Dornbirn

www.vedisch.at

Anna Vidosky

Gesundheitspraktik

Yoni & Sexualität

4300 Linz

www.anna.at





Fragen  &  ANregungen  &  Kontakt