KabalLa  Lebensanalyse

Lebensaufgabe . Seelenweg . Klarheit

In der Kabbala wird als Erklärungsmodell mit dem Baum des Lebens gearbeitet, wobei die Krone des Baumes das Himmelsreich darstellt und die Wurzeln unser Leben symbolisieren.

 

Unsere Seelen kommen aus dem Himmelreich (=Kether) und "fallen" auf die Erde (=Malkuth). Wir sind alle bestrebt, wieder nach Kether zu kommen, aber wir wollen Erkenntnisse gewinnen, die im Baum des Lebens als Wege zwischen den einzelnen Sefirot (= Aspekte Gottes) dargestellt sind. 

 

Während der Analyse wird ersichtlich, welche Erkenntnisse Sie (=Ihre Seele) in diesem Leben gewinnen wollen, d.h., welche Wege Sie beschreiten wollen. Durch das Verstehen der Bedeutung  Ihrer Lebenswege verstehen Sie Ihre Handlungen und Gedanken besser und bringen mehr Klarheit in Ihr Leben!

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“ (J. W. von Goethe)

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, warum Sie hier auf der Erde sind oder warum Sie dauernd auf die gleichen Probleme stoßen? Und vielleicht haben Sie auch noch keine wirklich zufriedenstellende Antwort bekommen?

 

Dann wird Ihnen die Lebensanalyse mit Hilfe der Kabbala Antworten geben können. Diese Analyse gibt Antworten auf die Fragen nach dem WARUM, WOHER und WOHIN Ihres Lebens.

 

Die Kabbala (auch Kabbalah), übersetzt „das Überlieferte“, ist eine mystische Tradition des Judentums und bezeichnet sowohl bestimmte („kabbalistische“) überlieferte Lehren als auch bestimmte überlieferte Schriften. Sie steht in einer jahrhundertelangen mündlichen Überlieferung, deren Wurzeln sich im Tanach, der Heiligen Schrift des Judentums, finden.

Die Basis kabbalistischer Traditionen ist die Suche des Menschen nach der Erfahrung einer unmittelbaren Beziehung zu Gott. Es gibt verschiedene kabbalistische Schriften und Schulen, aber keine Dogmatik oder abprüfbaren Lehrinhalt, also keine allgemeingültige kabbalistische Lehre.

 

Des Weiteren gibt es eine reichhaltige schriftliche Überlieferung zum Teil gegensätzlicher kabbalistischer Strömungen (beispielsweise die ekstatische und die theosophische Richtung in der älteren Kabbala). Als bedeutendstes Schriftwerk der Kabbala gilt der Zohar, ein pseudepigraphisches Werk aus der theosophischen Richtung der älteren Kabbala.

 

Die schriftliche Überlieferung und Produktion der Kabbala enthält auch gnostische, neuplatonische und christliche Elemente. Seit Pico della Mirandola (15. Jahrhundert) wird die Kabbala auch in nichtjüdischen Kreisen fortgeführt (vgl. Christliche Kabbala, Hermetische Kabbala).

Der Weltenbaum

Die zehn Sephiroth sind die göttlichen Urpotenzen, welche in der Form des kabbalistischen Weltenbaumesalle Ebenen des Seins durchragen. Dieser Weltenbaum mit dem darin verbundenen Menschen stellt den verkörperten Organismus des Universums dar.

 

Diese elementare Verflechtung des Menschen in ein göttliches Universalsystem verdeutlicht nach kabbalistischer Ansicht auch das gegenseitige Beeinflussungspotential der göttlichen und der menschlichen Ebene.

 

Der Mensch steht unter dem ganzheitlichen Einfluss universaler Kräfte, kann diese aber seinerseits beeinflussen. Beispielhaft hierfür ist die kabbalistische Wortmagie, in welcher das Aussprechen von Worten eine unmittelbare Einflussnahme auf das damit Bezeichnete nach sich ziehen soll.




Silvial Yanez

Praxis für Gesundheit und Wohlbefinden

1230 Wien

www.heilsamewege.at




Fragen  &  ANregungen  &  Kontakt